ÖSTERREICH PROKLAMATION

ÖSTERREICH PROKLAMATION

Proklamation bezüglich der Volksabstimmung über die Wehrpflicht in Österreich

Das ist ein Aufruf an alle Österreicherinnen und alle Österreicher die für das bevorstehende Referendum über die Wehrpflicht wahlberechtigt sind. BASTA, eine internationale Vereiningung von Menschen, die sich für das Recht junger Männer einsetzt, über ihre eigenen Körper in gleicher Weise wie ältere Männer und Frauen über ihre Körper zu entscheiden, richtet sich mit folgenden Worten an die Bürgerinnen und Bürger Österreichs:

Streitkräfte, die auf Wehrpflicht basierten wurden in den letzten Jahren, in Folge einer natürlichen Entwicklung nach dem Ende des Kalten Krieges, Stück für Stück durch Freiwilligen Armeen ersetzt.

Nur wenige kleine Staaten, unter ihnen Österreich, halten noch immer an einem System fest, was schon lange als veraltet gilt.

Seit es keine ernstzunehmende Gefahr einer militärischen Invasion in keinem europäischen Land mehr gibt, gibt es auch keine Notwendigkeit mehr, junge Männer zum Militärdienst zu zwingen.

Wehrpflicht ist ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheit von jungen Männern und sollte, wie es in Großbritatien immer der Fall gewesen ist, nur als ein letztes Mittel, im Fall einer unmittelbaren Bedrohung des Heimatlandes durch eine feindliche Macht, eingesetzt werden.

Darum muss, auch in Österreich, die vollständige Aufhebung der Wehrpflicht, die einzig logische Konsequenz, dieser politischen Entwicklung sein.

Auch in Ihrem Land muss der schwerwiegende Eingriff in das Recht auf Leben und auf Freiheit des eigenen Körpers von jungen Männern endlich ein Ende haben. Es bedarf letztendlich einer Argumentionsakrobatik ohne gleichen, das Recht eines Staates, willkürlich in die indieviduelle Freiheit seiner Bürger einzugreifen, damit zu rechtfertigen das Land vor einer nicht bestehenden Bedrohung schützen zu wollen.

Gründe gegen die Wehrpflicht zu stimmen und Argumentationshilfen für Politiker und Aktivisten dritte von einer Abstimmung gegen das Beibehalten des Präsenzdiestes und der Stellungspflicht zu überzeugen:

Es gibt keine gegenwärtige und auch keinen Grund eine zuküftige militärische Bedrohung Österreichs zu erwarten!

Die Wehrpflicht ist ein überholtes Modell, welches für kein modernes Herer mehr die Grundlage bilden kann. Motivierte Freiwillige Soldaten sind um vieles effektiver und stellen eine überlegene Alternative zu Wehrpflichtigen dar, welche innerhalb einer 6 monatigen Ausbildung nicht ausreichend geschult werden können und somit durch die moderne militärische Technik überflüssig geworden sind.

Wehrpflicht bedeutet nicht nur, willkürlich der individuellen Freiheit beraubt zu sein, sondern auch auf das Recht auf freie Arztwahl verzichten zu müssen und sich entwürdigenden, erzwungen Untersuchungen unterziehen zu müssen. Die Gefahr des Missbrauchs liegt hier auf der Hand (www.musterung.us).

In einem modernen Europa, welches sich auf die Fahne geschrieben hat für Chancengleichheit von Männern und Frauen zu sorgen, muss die einseitige Belastung der Männer, durch die Wehrpflicht als eine ernsthafte Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes gesehen werden. BASTA setzt sich für eine friedvolle Welt ein, sowohl hinsichtlich des individuellen Friedens und als auch hinsichtlich des Friedens zwischen den Völkern. Dazu gehört das Männer und Frauen, die gleichen Rechte, die gleichen Chancen und das gleiche Recht auf Schutz der Persönlichkeit genießen. Das einberufen von jungen Männern zu einem militärischen Zwangsdienst hat in einer friedvollen Welt keinen Platz.

Wehrpflicht ist die letzte Form der juristisch legitimierten Zwangsarbeit und das ausgerechnet in einem so gewaltvollen Bereich wie dem Militärischen. Damit muss Schluss gemacht werden.

Es ist paradox junge Männer in ein militärisches System, welches Agression lehrt, zu zwingen und sie danach für ihr verändertes aggressives Verhalten in der zivilen Welt verantwortlich zu machen: umfangreiche Studien haben den Zusammhang zwischen Militärdienst und häuslicher Gewalt bestätigt und bewiesen.

Solidarität des einzelnen mit dem eigenen Land kann nur in einem Akt der Freiwilligkeit seinen Ausdruck finden und nicht in einer Tat deren Unterlassung mit Gefängnis bestraft wird.

Denken Sie bei Ihrer Wahl daran, dass die meisten zukünftigen Rekruten heute noch zu jung beziehungsweise noch nicht einmal geboren sind und darum nicht die Möglichkeit haben werden darüber abzustimmen was sie nach ihrer schulischen Ausbildung mit ihren Leben anfangen wollen. Die Freiheit Ihrer Söhne hängt von Ihrer Stimme ab. Stimmen sie nicht für ein System, welches die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern fördert und die Freiheit von jungen Männern willkürlich einschränkt!

Die BASTA KAMPAGNE Stoppt Missbrauch und Erniedrigung im Militär

www.musterung.us

Lars G Petersson, London

 

 

PROCLAMATION FOR THE AUSTRIAN REFERENDUM ON CONSCRIPTION

This is a call to all people of Austria with a right to vote in the upcoming referendum on conscription on 20January 2013. BASTA, an international group of people working in favour of young men’s right to decide over their own bodies on equal terms with older men and women, declares as follows:

Armed forces built on conscription have been dismantled around Europe for the last many years as a natural development following the end of the Cold War. Only a few smaller states, among them Austria, still maintain a system that long ago has been declared outdated, also from a military point of view. As there is no recognised risk of foreign invasion to any European country, there is no longer any need to force young men into military service. Conscription, with its serious invasion of young men’s individual freedom, should, as has always been the case in Great Britain, only be used as a last resort, something only to be used in danger of foreign aggression to ones homeland. Therefore the complete abrogation also in Austria must be the obvious consequence of these political developments. Also in your country continued serious encroachment into young men’s right to their own life and body must stop. After all, it is obvious that it would be extremely difficult for anybody to seriously defend a state’s right to arbitrarily invade individual freedom in order to protect national freedom from a non existent threat of… invasion.

Reasons to vote for – and for politicians and others to advocate a vote for – abrogation of the conscription law in Austria is as follows:

There is absolutely no military threat to Austria. There is no reason to expect any future threat.

Conscription is outmoded as a model for any modern armed forces. Highly motivated professional soldiers are far more efficient and constitute a superior alternative to short term training of draftees. Modern military technology has made conscripted armies obsolete.

Being conscripted not only means being arbitrarily deprived of personal freedom, it also means being forced to give up the right to one’s own body, i.e. being forced to submit oneself to invasive and often humiliating medical examinations. The risk of abuse here is evident ( www.musterung.us )

In a modern Europe with equal opportunities for men and women conscription must be considered as serious gender discrimination. We in BASTA want a world in peace – national and individual – with equal rights, equal opportunities, equal protection and equal duties for all people – men and women. Conscription of young men does not fit in there.

Conscription is the last legal form of forced labour in a non legal environment and this must be stopped.

It is a paradox to force young men into a system that teaches aggression only to thereafter blame them for changed behaviour in the civil world: extensive research has proved the cohesion between military service and domestic violence.

True solidarity with ones country can only be shown by what a citizen is doing based on his or her free will.

Most coming recruits – boys growing up today and those not yet borne – have, though it is all about them, no vote in this referendum. They are dependent on your vote for their freedom. Do not vote for a gender discriminating system that will arbitrarily remove that freedom from their young lives.

Die BASTA KAMPAGNE  Stop Military Abuse and Humiliation  www.musterung.us